Eine Mutter, keine Kinderfotos, aber alles bestens vorbereitet

Amy Webb ist Kolumnistin auf slate.com und schreibt dort im u.g. Beitrag sehr lebhaft darüber, warum sie und ihr Mann entschieden haben, ihr Kind komplett aus dem Social Web herauszuhalten.

Sehr interessant ist auch, dass die beiden andererseits bereits viele Accounts für ihre Tochter registriert haben, die auf Eis liegen, bis diese eben kein Kind mehr ist. Wenn sie alt genug ist, bekommt sie einen Umschlag mit einem Masterpasswort.

„When we think she’s mature enough (an important distinction from her being technically old enough), we’ll hand her an envelope with her master password inside.“

Amy Webb auf slate.com

We Post Nothing About Our Daughter Online

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.